Wie alles begann

"Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt"

Alles begann mit dem Jagdschloss Kranichstein und einer Eisenbahner-Siedlung nordöstlich von Darmstadt. Zwischen beiden entstand Anfang der 70er Jahre das heutige Darmstadt-Kranichstein, eine Satellitenstadt mit über 10.000 Einwohnern. Die Neuzugezogenen fühlten sich als "Pioniere", sie waren neugierig aufeinander und wollten möglichst viel zusammen machen. Entgegen der Planung, die an zwei unterschiedlichen Stellen Bauplätze für eine evangelische und eine katholische Kirche vorsah, wuchs in den neu gegründeten beiden Kirchengemeinden der Wunsch, ein gemeinsames kirchliches Zentrum zu bauen. Und dieser Wunsch wurde Wirklichkeit: 1980 wurde das Ökumenische Gemeindezentrum (ÖGZ) eingeweiht, das die evangelische Philippus-Kirchengemeinde und die katholische Kirchengemeinde St. Jakobus unter einem Dach vereint. Zwischen Häusern und einem See streckt sich sein Zeltdach zum Himmel. Das Ökumenische Gemeindezentrum Darmstadt-Kranichstein ist bis heute das einzige im Bereich der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Diözese Mainz. Zum Gemeindezentrum gehören noch ein Kinder- und Jugendhaus und die Kindertagesstätte "Arche Noah". Neben der kirchlichen Arbeit versteht sich das Ökumenische Gemeindezentrum auch immer als ein Forum, "der Stadt Bestes zu suchen".

 

 

Ökumenisches Gemeindezentrum