15.05.2017

Mit Schwung, Heiterkeit und Tiefgang

Ökumenischer Chor singt Mozartmesse


Zum Vergrößern bitte anklicken. Foto: M. Korn

Den Namenstag der Apostelkollegen Philippus und Jakobus (der Jüngere) feiern die beiden Gemeinden im Ökumenischen Gemeindezentrum jährlich Anfang Mai mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Das gehört sozusagen zum ökumenischen Alltag, weshalb darüber nie besonders berichtet wird. 

In diesem Jahr machen wir eine Ausnahme, denn am Sonntag, 7. Mai, klangen festliche Töne aus der St. Jakobuskirche. Der ökumenische Chor hatte sich ein musikalisches Highlight vorgenommen: Die "Missa brevis" in G-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart (Kyrie, Gloria und Credo) wurde als Teil des Gottesdienstes dargeboten - mit viel Schwung, mozartscher Heiterkeit und Tiefgang. Dazu gehörte ein kleines, aber feines Streichorchester, aus Kranichsteiner Musikerinnen und Musikern bestehend, die den Gottesdienst außerdem mit zwei schwungvollen Divertimento-Sätzen von W. A. Mozart einrahmten.

Es war ein Höhepunkt in der musikalischen Arbeit des Chores, der seit 2014 unter der Leitung von Andreas Sommer steht. Angesichts des reichhaltigen Applauses am Ende lächelte er verschmitzt: "Wenn sie so etwas mal wieder erleben wollen, kommen sie am Donnerstag zur Probe". Nun sind die rund 35 Sängerinnen und Sänger gespannt, ob diese Ermutigung Erfolg hat. Schnuppern ist jedenfalls erlaubt.

Der nächste Auftritt wird zur "Nacht der Kirchen" am 23. Juni stattfinden - bei gutem Wetter in netter Open-Air-Atmosphäre im Hof der Begegnung des Ökumenischen Gemeindezentrums.

Sylvia Richter/wl

 


 

 

Ökumenisches Gemeindezentrum